13.09. Sunrise bis Sunset

Da uns das Wetter erstens weiter hold ist, zweitens alle noch Start brauchen und auch wollen und es früh noch nicht ganz so heiß ist (Luxusprobleme, Mitte September... :-) fangen wir heute schon um sieben an der Halle an, alles auszuräumen und aufzubauen. So verlassen nacheinander der Fox und die ASKs die nächtliche Unterkunft und werden an den Start gezogen.

 

 

Ausräumen zum Sonnenaufgang

 

Bereits jetzt hat es knapp 20°C und wir laufen alle mit kurzen Hosen, T-Shirt und mancher auch barfuß durch die Gegend. Für Mitte September können wir uns da echt nicht beschweren. Mehr noch - so heiße Tage hatten wir im Herbstlehrgang noch nie.

 

Der weitere Verlauf ist wie gestern. Frühstück um acht, Briefing 0845 und um zehn soll es losgehen. Das schaffen wir dann auch fast, denn um 1005 katapultiert die Winde die erste ASK in die Box. Zehn Minuten später sitzen Lehrgangsleiter Eddy und Martin im Fox und werden von Wilgaschlepper Helmut in die Box gzogen.

 

So geht dann im Laufe des Tages ein Start am anderen hoch und sowohl die Nordbox aus der Winde als auch die Südbox aus dem F-Schlepp werden bevölkert. Leider zeigt der Betrieb ein paar Spuren an den Seilen, die wir ab und an flicken müssen. Das ist bei den Dyneemaseilen aber kein großer Aufwand und so geht es kurz darauf wieder weiter.

 

 

Startbereit an der Winde

 

Auch der Wind hilft und heute deutlich besser. Stramm aus Ost kommend hilft er uns, Ausklinkhöhen bis fast 1200m zu erreichen und 1000m bekommen wir fast bei jedem Start mit der ASK.

 

 

Oben, kurz vor dem Anwackeln. Da ist es schon spät.

 

So bekommen wir bis zum Abend über 60 Starts hin mit der Winde und dem F-Schlepp gemeinsam. Alle sind zufrieden und auch Dominique, der noch keine F-Schleppausbildung hat, bekommt die kurz vor Sonnenuntergang noch verpaßt. Schlepper Helmut, Lehrer Valerio vom Aeroclub und der Twin geben alles und nach fünf Starts zu zweit und fünf allein hat er die Bedingungen für die Berechtigung erfüllt.

 

So ist es wieder Abend und Sonnenuntergang, als wir die Flugzeuge vor die Halle stellen.

 

 

Die Bilder ähneln sich: Die ASK in der untergehenden Sonne...

 

Eingeräumt wird aber erst später, da Ulla zum Abendessen ruft. Da wollen wir sie natürlich nicht warten lassen und bekommen Nudeln mit Bolognese serviert. Da man nur klapperndes Besteck hört und sonst kaum jemand redet, ist davon auszugehen, daß es allen schmeckt.

 

Nach dem Essen gibt es nur noch ein kurzes Debriefing und etwas Theorie für die Schüler. Dann löst sich die Runde auch bald auf, da der Tag lang war. Morgen ist wieder um sieben Ausräumen befohlen und wir wollen die ersten Starts noch früher schaffen. Noch sehen die Wetteraussichten gut aus, also sollten wir die Tage nutzen.
 

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview