17.09.: Lehrgangsende

Pünktlich zum Lehrgangsende schaltete das Wetter von Schönwetter, kurzen Hosen und Barfuß um auf Regen und deutlich kühlere Temperaturen. Das Hoch Johannes hat sich nun endgültig verabschiedet. So hieß es heute mal nicht um 7 Uhr die Halle auszuräumen, sondern ganz gemütlich um acht zum Frühstück einzutrudeln. Nach dem Verzehr wurde um 0845 zum Briefing der Plan zum geordneten Rückzug geschmiedet. Wie an den KFAO Lehrgängen üblich, haben wir uns auf die Fahne geschrieben, alles sauber und aufgeräumt zu hinterlassen, damit wir wiederkommen dürfen. So wurde die Stöllner ASK-21 nach gründlicher Reinigung, dem Auftragen der Rennpaste (Formel 1) und anschließender Politur in einer Regenpause abgerüstet.

 

Dominique kam heute mit seinen süßen Kindern mit dem Auto angereist und hat sich die ASK-21 samt Boxtüchern an den Haken gehängt - herzlichen Dank dafür!

 

 

Die Stöllner 21 am Haken

 

Die Bodentechnik wurde ebenfalls gründlichst gekärchert und ausgesaugt und hatte es auch extrem nötig, denn die Lepos sahen aus, als wenn sie an einem Wüstenrennen teilgenommen haben. So viel Sand hat sich wohl noch nie darin angefunden. Das sehr heiße und absolut trockene Wetter bei höchster Waldbrandstufe hinterließ seine Spuren - auch wenn es für uns kaum besser vorstellbar gewesen wäre.

 

 

Glänzende Leopos begeistern den Werkstattleiter

 

Eddy ist heute ganz und gar in seinem mobilen Büro im Formular-Chaos versunken und war unter einem großen Papierberg zu finden. Schließlich wurden für alle frischgebackenen Segelkunstflieger die Bestätigungen der Ausbildungsorganisation ausgestellt und die Antragsformulare der jeweiligen Landesbehörden ausgefüllt. Ein Service, den die Teilnehmer sehr zu schätzen wussten.

 

 

Büroarbeit

 

Nach und nach verabschiedeten sich die Lehrgangsteilnehmer und einige wollten sich schon gleich für den Lehrgang im kommenden Jahr anmelden.

Einige Teilnehmer heißen wir als Neumitglieder im KFAO herzlich willkommen.

 

Auch den sechs neuen Kunstfliegern möchten wir zu ihrer bestandenen Berechtigung zu gratulieren. Gleiches gilt für die Leistungsabzeichen, wobei Dominik gleich mit Bronze und Silber abgeräumt hat. Auch Thomas können wir zu Silber gratulieren.

 

Am Ende bleibt nur, allen zu danken, die diesen unvergeßlichen Lehrgang ermöglicht haben, als da wären: (Reihenfolge ist rein zufällig und keine Wertung!!!)

 

- Der Thermikfee für das wunderbare Spätsommerwetter, wie wir es noch nie genießen durften (30°C und eine Woche Dauersonne gab es noch auf keinem Herbstlehrgang :-)

- Organisator und Foxholer Eddy

- Den Lehrern Jan-Peter, Thomas, Eddy und Martin fürs geduldige Schulen und Weiterbilden in Muttischiff und dem Fox

- Ulla für Kaffee und Frühstück am Morgen und Bier und Abendessen nach dem Flugbetrieb. Sie hatte auch fast immer die längsten Tage

- Sylvia und Gabi für Kühlwasser und die Verpflegung über den Tag

- Schlepper Helmut und der Wilga

- Den Windenfahrern Michael und Valerio fürs Bedienen des Himmelskatapults

- Universalhelfer Peter - Du hast noch nen Fox-Mitflug gut

- Martin fürs Fox wieder nach Süden fahren

- Startleiterin Stephi

- Allen Fotografen und Filmern

 

Danke für einen schönen, spaßigen und vor Allem unfall- und schadfreien Lehrgang. Damit haben wir die Latte wieder eine Stufe höher gelegt.

 

Allen noch eine problemlose Heimreise und wir sehen uns bestimmt auf einem der kommenden Lehrgänge oder Wettbewerbe!

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview