20.07.: 3. Wertungstag

So langsam kommt Routine ins Spiel. Wir frühstücken gegen 0730, um dann mit dem letzten Schluck Kaffee zum Briefing zu gehen. Dort gibt’s nicht viel besonderes. Wir bekommen die aktuellen Wettervorhersagen und es werden die Startnummern für das Programm von morgen gezogen. Um 0845 ist Steffen als warm-up eingeplant.

 

So sieht es dann aus seiner Perspektive aus:

 

Cockpit-Sicht des warm-up

 

Danach soll die Unlimited ihr zweites und nach der Mittagspause die Advanced ihr drittes Programm fliegen. Also los!

 

Natürlich haben wir, mit Ebi auf Nr. 2 und Wolfgang auf Nr. 3, wieder vordere Startnummern gezogen. Die anderen drei sind im restlichen Feld verstreut, also verbringen wir den gesamten Vormittag am Start.

 

Der Flugbetrieb läuft weiterhin sehr effizient und die Rumänen legen eine beeindruckende Startfrequenz vor.

 

Nach dem Mittag ging es recht zügig mit der Advanced weiter und, wie überraschend, sind die ersten deutschen Piloten unter den vorderen Startnummern vertreten.

 

Mitten im Grid geht es dann Schlag auf Schlag.

 

Mitten im Grid

 

Gegen Nachmittag haben wir dann das unglaubliche erlebt. Wir haben den Schutzpatron aller Segelkunstflieger leibhaftig gesehen. Beim Einräumen kam uns dann der Aerobatik-Ninja zu Gesicht. Wir hoffen, dass das ein gutes Omen war.

 

Aerobatik-Ninja

 

Am Ende des Tages sind wir mit der Unlimited sehr zufrieden. Spitzi landete auf Platz 2, Toni vor Eugen auf Rang 4. Ebi belegte den 8 Platz. Die Jury war mit Wolfgang nicht ganz zufrieden und bewertet eine Figur mit Null - was dann schließlich für den 13. Platz reichte.

 

Die Advanced erlebte hingegen einen durchwachsenen Tag. Matze, der auf Grund von gesundheitlichen Problemen, viel Zeit im Bett verbringt, schafft es für den einen Flug am Tag Kräfte zu sammeln. Das wurde dann heute mit Platz 5 honoriert. Zischi flog mit kleinen Ungenauigkeiten auf den 7. Platz. Anfangs waren wir euphorisch über Holgers 1. Platz, allerdings stellte sich später heraus, dass von zwei Piloten die Wertungszettel vertauscht wurden. Darunter eben Holger, sodass zum Schluss mit Platz 18 die Enttäuschung recht groß gewesen war. Auch David wurde ziemlich zerpunktet, was wir im Moment nur bedingt nachvollziehen können. Jetzt heißt es für beide diesen Tag mental zu verarbeiten und motiviert in den nächsten Tag zu gehen. Wir geben zu, dass das nicht immer leichtfällt.

 

Franzi, als Teamchefin, hat der Advanced befohlen morgen auszuschlafen. Die langen Tage in der Hitze schlauchen doch etwas. Also bleiben gleich die Wecker aus wenn es ins Bett geht

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview