22.07.: 5. Wertungstag

Trotz des freien Tages der Advanced klingeln die Wecker wie üblich, da die Unlimited am Vormittag fliegen soll. Am Nachmittag ist das Wetter nicht so gut angesagt, daher wurde die Advanced bereits gestern neutralisiert.

Morgens kurz vor dem Ausräumen der Halle durch die Rumänen ergibt sich folgendes Bild:

 

Noch schlafen unsere Spielzeuge...

 

Wir haben mal grob überschlagen und festgestellt, dass mehr als ein drittel der weltweiten SWIFT-Produktion hier zugegen ist.

 

Der Plan passte zum Schluss auch ganz gut zu den Vorhersagen. Kurz vor Mittag sind wir mit der Unlimited durch und pünktlich dazu verdunkelt es sich am Himmel. Allerdings bleibt uns der große Weltuntergang erspart. Letztlich positionieren sich unsere Piloten auf den folgenden Plätzen: Eugen auf 2, Tobi auf 6, Spitzi auf 8, Ebi auf 10 und Wolfgang auf 14. Damit können wir in der Teamwertung den Abstand auf den 2. Platz deutlich ausbauen.

 

Der Nachmittag ist dann recht ereignislos. Einige gehen baden, andere fahren in die Stadt und der Rest bleibt im Camp und erholt sich etwas. So langsam kommen wir mit unseren Kräften an die Grenze, sodass ein freier Nachmittag recht guttut. Uns erreichen hier immer wieder Grüße aus der Heimat. Einen möchte ich hier kurz erwähnen. Denn auch in Flugfläche 120 im Airliner lässt sich die Box bei uns erkennen.

 

Box aus FL120 – Danke für die Grüße

 

Am Abend haben wir uns dann zum gemeinsamen Abendessen in der Stadt verabredet und lassen den Abend entspannt ausklingen.

 

Gemeinschaftliches Abendessen in der Stadt

 

Auf dem Rückweg haben wir dann auch entdeckt, warum die Rumänen ein gewisses Talent im Kunstflug haben. Denn früh übt sich, wer erfolgreich sein will. Die Rutsche erinnert sehr stark an 1 ¼ Umdrehungen trudeln. Euch wird es nicht überraschen, dass wir dies auch ausprobieren mussten.

 

Die Trudelrutsche - Kunstflieger werden nie erwachsen :-)

 

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview