Trudeln

Und plötzlich dreht sich alles...

Im Rahmen der Segelkunstflugausbildung ist ein wesentlicher Punkt auch dem Thema Strömungsabriß und Trudeln gewidmet. Das läßt sich auch zwei Sachverhalten ableiten. Erstens ist das Trudeln natürlich eine Kunstflugfigur, die in den Advanced- und Unlimitedwettbewerben auch geflogen wird. Das soll an dieser Stelle jedoch zunächst nicht der Kern der Botschaft sein.


Zweitens ist es jedoch so, daß das Trudeln in der Ausbildung zum Segelflieger oftmals recht kurz abgehandelt wird und seitens der Piloten teilweise erhebliche Unsicherheit herrscht. Nur so läßt es sich erklären, daß Unfälle aufgrund von Strömungsabrissen immer noch ihre Opfer fordern.


Dazu möchten wir hier etwas Material bereitstellen. Entstanden ist das aus einem Vortrag, der auf der Fluglehrerfortbildung des LSV Gifhorn in Wilsche am 16. und 17.02 gehalten wurde. Auf vielfachen Wunsch seitens der Teilnehmer stellen wir das online. Der Vortrag bezieht sich an sich weniger auf das Trudeln im Kunstflug, als eher auf seine flugmechanischen Ursachen, Gefahrenpotantiale und wie man damit umgeht. Ziel der Sache ist, die Fertigkeiten bei den Piloten dahingehend zu fördern und die Fluglehrer als Multiplikatoren zu sensibilisieren. Als Kunstflieger sind wir hier natürlich aufgrund der statistisch höheren Erfahrung in solchen Thematiken prädestiniert, als Lehrer und Trainer zu agieren.

Hier kann man den Vortrag als pdf herunterladen. Es ist ausdrücklich freigestellt, den Vortrag unverändert für eigene Präsentationen im Verein im Sinne der Flugsicherheit zu verwenden.

Und hier noch das Video, das verschiedene Konfigurationen vom Trudeln und Steilspiralen zeigt.

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview