09. Juli: Dritter Wertungstag: Unbekannte Kür

Tag drei auf der Deutschen Segelkunstflugmeisterschaft beginnt, wie die anderen davor. Aufstehen, Kaffee kochen und beim Briefing von Marius den Tagesbefehl abholen. Der lautet heute wieder erster Start um 0930, diesmal für die Advanced. David ist auch Startnummer eins. Martin bei der Unlimited ist die 6 und Steffen die 11.

 

Nach dem Frühstück begeben wir uns deswegen zeitnah zu den Flugzeugen und ledern sie ab. Mit ein wenig Tau drauf sind sie danach blitzsauber.

 

Flugzeuge abledern, nachdem sie draußen standen

 

Oben am Start angekommen können wir auch sofort loslegen. Im Gegensatz zu den letzten Tagen sind heute kaum Wolken da und die, die da sind, sind ausreichend hoch. Beste Bedingungen, auch wenn die baldig zunehmende Thermik auch die Kunstfliegerei wieder interessant werden läßt.

 

Perfekte Flugbedingungen, die Wolken sind hoch genug

 

Im Laufe des Tages zündet die Thermik dann so richtig durch, daß einem Streckenflieger das Herz höher schlagen muß. Die Unlimited sieht das etwas besorgt, da das bei einem Rückenmännchen auch mal zwischen Wohl und Wehe unterscheiden kann. Nachdem die Advanced durch ist, gehen auch sie an den Start.

 

Die Unlimited steht am Start und die Thermik brennt

 

Auch die Unlimited ist heute recht schnell durch und wir sind für heute mit den Durchgängen fertig. Auch Gregor und sein Maskottchen wirken zufrieden...

 

Gregor und sein Glücksnilpferd :-)

 

Da nun der offizielle Tag vorbei ist, bleibt genügend Zeit zum Entspannen. Das Wetter sieht zwar so aus, als ob man noch 300km fliegen könnte, aber die meisten haben schon das Beer after Mission offen. Bei den Temperaturen kommt dann der Pool der Hayinger verstärkt zum Einsatz...

 

Die deutsche Kunstflugelite beim Entspannen am Pool ;-)

 

Danach bekommen wir auch noch die neuen Pflichten für morgen. Das soll geflogen werden:

 

Zweite Unbekannte Advanced

 

Zweite Unbekannte Unlimited

 

Nachdem wir die Zettel gedruckt haben, beginnen die ersten auch gleich in der Übungsbox im Basislager zu trainieren...

 

David beim mentalen Programmtraining

 

Gegen Abend machen wir dann wieder was zu futtern. Heute ist David Maître de Cuisine und es gibt Kartoffeln mit Quark und Leberwurst. Insbesondere mit ein paar Knoblauchgurken und den Gewürzen im Gurkenglas wird das eine sehr schmackhafte Sache.

 

David beim Probieren des Quarks

 

Danach gibt es noch einen kleinen Umtrunk am Bierwagen. Es ist wie immer, je stressiger der Tag, desto eher geht es ins Bett oder so. Es ist etwa halb elf, als uns die Augen zufallen und wir mit einer halben Gerissenen in der Waagerechten verschwinden. Für morgen sind die Wettervorhersagen ambivalent. Es soll eine Front mit tiefen Wolken und Nieselregen reinkommen. Naja wir warten es ab...

 

Unregistered Template by Ahadesign Visit the Ahadesign-Forum and Joomla Live Preview